An apple a day keeps the doctor away – Ein Apfel am Tag und man braucht keinen Arzt mehr.
Dieses alte britische Sprichwort hat einen wahren Kern, der sich heute auch wissenschaftlich belegen lässt. Denn Äpfel enthalten einen ganzen Strauß gesundheitsfördernder Stoffe.

Die Liste reicht von verschiedensten Vitaminen und Mineralstoffen über Pektine, Fruchtsäuren und Ballaststoffe bis hin zu leicht verdaulichen Kohlenhydraten wie Fruchtzucker. Unter den mehr als 20 verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen findet man z.B. Kalium, Magnesium, Kupfer, Phosphor, Kalzium und Jod in größeren Mengen, die lebenswichtige Funktionen im Körper erfüllen.

Hinzu kommen die Vitamine A, B, C und E, die z.B. die Sehkraft stärken, die Zellerneuerung fördern und das Immunsystem unterstützen. Neuere Studien zeigen, dass Äpfel auch reich an sekundären Pflanzenstoffen sind, die unseren Körper weniger anfällig für Krankheiten und Allergien machen. Zudem aktivieren sie Entgiftungsreaktionen, hemmen Entzündungen und schützen sogar vor Krebs.